Psychoanalyse und Film in Heidelberg

Das Gloria Filmtheater, die Kamera und die unten genannten Institute zeigen in dieser Reihe jeweils mittwochs um 20.00 Uhr oder sonntags um 11:00 Uhr folgende Filme

 

24.04.19                                 Transit (USA 2016, 94 min,  R.: W.Fischer) vorgestellt von  R. Zimmer

29.05.2019                           INNEN LEBEN / INSYRIATED (Bel/Fr/Lib. 2017, 86 Min. R: P. van Leeuw)24 Stunden im Leben syrischer Zivilisten, die während des Bürgerkriegs gemeinsam in einer Wohnung in Damaskus eingeschlossen sind
vorgestellt von Edeltraud Tilch-Bauschke

 26.06.2019                           Das schweigende Klassenzimmer (D 2018, 111 Min. R: Lars Kraume) Die unterschiedliche Darstellung des Ungarn-Aufstands 1956 in West- und Ostmedien hat fatale Folgen  vorgestellt von Mirjam Liepmann

 

                                                           Sommerpause

Veranstaltungsbeginn – mit Referat) zum Film – jeweils um 20:00 Uhr, sofern nicht anders angegeben. Filmstart: ca. 20.20 Uhr (Kein Einlass während des Referats!) Gelegenheit zur Diskussion mit den Referenten im Anschluss an die jeweilige Vorstellung! Kartenreservierung empfohlen! Karten unter:  Tel. 06221-25319, Fax 06221-164785,

Veranstalter:
HIT – Heidelberger Institut für Tiefenpsychologie e.V.
Alte Bergheimer Str. 5, 69115 Heidelberg, Tel. 06221.8953030

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V.
Alte Bergheimer Str. 5, 69115 Heidelberg, Tel. 06221.658936

Psychoanalytisches Institut Heidelberg-Karlsruhe der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung e.V.
Vangerow Straße 23, 69115 Heidelberg, Tel. 06221-167723

Psychoanalyse und Film in Mannheim

 

Mitglieder der Heidelberger psychoanalytischen Institute stellen seit Anfang 1998 in Zusammenarbeit mit CINEMA QUADRAT (Collini-Center, Mannheim) jeweils sonntags um 19.30 Uhr Filme vor.

 

10.03.2019                                         Das schweigende Klassenzimmer
(D 2018, 111 Min. R: Lars Kraume) Die unterschiedliche Darstellung des Ungarn-Aufstands 1956 in West- und Ostmedien hat fatale Folgen
vorgestellt von Mirjam Liepmann

 

15.09.2019                                  „Die Vögel“ (USA,1963, R: A. Hitchcock),
                                                           vorgest. von Gerhard Schneider.

 

Veranstalter:
Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V.,
Alte Bergheimer Str. 5, 69115 Heidelberg, Tel. 06221.658936

 Heidelberger Institut für Tiefenpsychologie, HIT,
Alte Bergheimer Str. 5, 69115 Heidelberg, Tel. 06221.658936

 Psychoanalytisches Institut Heidelberg-Karlsruhe der
Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung e.V.
Vangerowstraße 23, 69115 Heidelberg, Tel. 06221.167723

 Internet:: www.ipp-heidelberg.de, www.hit-heidelberg.de

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen